Fachhändler
ICVD - the effective transmission
GKN Walterscheid GmbH

Der ICVD® ist nach ausführlichen Testphasen nun bei vielen Geräteherstellern im praktischen Einsatz.

Mehr Effizienz beim Radlader-Einsatz 

So setzt beispielsweise KRAMER den neuen Fahrantrieb bei seinen Radladern ein.

Dies schreiben die Kramer-Entwicklungs-Ingenieure:

„Der neue Kramer Allrad Lader ist optional mit dem stufenlos verstellbaren Schnellganggetriebe „Ecospeed“ ausgestattet, mit dem KramerAllrad vorerst die Alleinstellung auf dem internationalen Radladermarkt hält. In dieser leistungsfähigsten Antriebsvariante erreicht die Maschine eine Höchstgeschwindigkeit von 35 km/h! Daneben hat der Schnellgang aber noch weitere Vorteile: Die Geräuschemission ist geringer, die Motoren verbrauchen deutlich weniger Treibstoff. Vor allem aber verleiht das „Ecospeed“-Getriebe dem Radlader optimale Zugkraft im gesamten Geschwindigkeitsbereich – das ist einmalig in der Branche!“

Und auch „neue“ Argumente zählen

„Selbst im heutigen Stadtverkehr ist eine Arbeitsmaschine, die nicht mehr als 20 km/h läuft, ein Verkehrshindernis. Sogenannte „Schnellläufer“ mit bis zu 40 Sachen gibt es wohl, doch die müssen, um auf Full-speed zu kommen, schon im Stand in die zweite Fahrstufe schalten. Das kann mit schwerem Hänger im hügeligen Gelände, vor allem wenn man am Berg anfahren muss, zum Problem werden. Ganz „entspannt“ kann es dagegen der Fahrer mit dem ecospeed- Getriebe angehen lassen. Der fährt von Null bis 40 ohne einmal zu schalten, und das in jeder Situation mit der vollen Zugkraft.

Das Getriebe ist nicht nur sicher und komfortabel zu bedienen – wie man es übrigens von den „normalen“ Hydrostaten gewohnt ist – sondern der höhere Gesamtwirkungsgrad wirkt sich auch noch günstig auf den Kraftstoffverbrauch aus!“ 

Höhere Ladeleistung und schneller Ortswechsel CLAAS nutzt ICVD® für die neueste Teleskoplader-Generation vom Typ Scorpion.

Dies schreiben die Claas-Entwickler:

"Für die bestechenden Fahreigenschaften des SCORPION ist sein intelligenter VARIPOWER Antrieb verantwortlich. Er besteht aus einer Getriebestufe, einem Hydrostatmotor mit Großwinkeltechnik (45°) und den entsprechenden Steuerelementen. Permanent und ganz von allein werden hier Geschwindigkeit und Schubkraft aufeinander abgestimmt. Beim Reinfahren in ein Haufwerk verteilt der SCORPION die Kraft genau dorthin, wo sie benötigt wird. Für noch höhere Ansprüche bietet CLAAS den neuen VARIPOWER Antrieb als PLUS Version. Hier wird die Leistung mit einem weiteren Konstantmotor verstärkt. Die intelligente Steuerung sorgt für eine automatische Leistungsaufteilung. Das bringt Ihnen ungeahnte Fahrleistungen.“

Interessante Perspektiven

Eine Erweiterung auf selbstfahrende Landmaschinen, wie beispielsweise Mähdrescher, Häcksler oder Rübenroder, sowie der Einsatz in vielen Baumaschinenkategorien ist derzeit in der Erprobung bzw. konkreten Umsetzung.